SWR2 MusikGlobal: Maria Jonas – Musik aus den Zwischenreichen

16. Januar 2018
23:03

MariaJonasEine Sendung von Johannes S. Sichtermann

Portrait mit Klangbeispielen über die Sopranistin, für die im Jahr 2000 das Konzert „Theophanu“ entstand.

Maria Jonas ist vor allem bekannt als Sängerin mittelalterlicher Musik und Leiterin ihres Ensemble Ars Choralis Coeln. Doch zugleich schaut sie seit nun bald 10 Jahren auch weit über den Tellerrand hinaus, ist offen für Einflüsse aus anderen Musikkulturen. Weiterlesen…

SWR2: Radiophon – dance macabre

4. Januar 2018
21:03

swr2-radiophonMusikcollagen – Totentanz- Danse macabre
Von Gaby Beinhorn

Weiterlesen…

Stille Nacht – heilige Nacht

Stille Nacht – Heilige Nacht – und wer den Blick dahinter wagt, wird von der Schönheit der Schöpfung überwältigt. Für die Feiertage und ein wirklich gutes neues Jahr wünsche ich viel Weitblick

Münsterland: Go vegan – All you can eat

1. Oktober 2017
10:00bis18:00

Zum Erntedankfest am 1. Oktober findet im münsterländischen Metelen bereits zum 4. mal die Messe „Go Vegan – Gesundheit ist essbar“ statt, die ich mit einer Performance „All you can eat“ für Lebensmittel und Live-Elektronik eröffnen werde.

4. Vegane Messe im Münsterland „Go vegan“ – Das besondere Erntedankfest

1. Oktober 2017 10 bis 18 Uhr – 48629 Metelen, Sendplatz 14 – Eintritt: 2 €

GoVeganMesse

Weiterlesen…

Aurich: Lange Nacht der Gipfelstürmer

21. Juli 2017
18:00
22. Juli 2017
18:00

gipfelstuermerDie Langen Nächte der Gipfelstürmer haben sich als Publikumsmagnet der Gezeitenkonzerte entwickelt und das zu Recht. Wer die hervorragenden Leistungen und die Spielfreude der jungen Musiker bereits erleben durfte, wird süchtig nach diesem Konzertformat. Es gibt zwei Programme im Ständesaal und im Forum, zu denen das Publikum nach einer ausgiebigen Pause wechselt. So verpasst kein Konzertbesucher einen Programmpunkt. Nach einer weiteren ausgedehnten Pause folgt dann ein buntes, improvisiertes Programm im Landschaftsforum, in dem sich alle Besucher und Künstler versammeln. Die Langen Nächte enden stimmungsvoll gegen Mitternacht. Das Programm ist an beiden Tagen gleich, um möglichst vielen Interessenten die Teilnahme zu ermöglichen.

Programm nach Ansage, u.a. commentari III für Blockflöte & Live-Elektronik (Sophia Schambeck – Blockflöte) Weiterlesen…

Seoul: Graduation recital – Kim Kyu Young

11. Mai 2017
18:20

REcital-Korea-2017
Weiterlesen…

Altenberge: Klangkonzert „Musische Experimente“

5. Mai 2017
19:00

Konzert-Dorothee Hahne Weiterlesen…

Altenberge: Echolot[e]

30. April 2017bis14. Mai 2017

Echolote-Plakat-web-1

Während der Ausstellung wird eine Klanginstallation aus Klängen des Eiskellers, Didgeridoo und Schneckenhorn zu hören sein. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Metelen: Blaue Friedenslammherde

17. April 2017
17:00

Jeder ist wichtig – alle sind gleich(wertig).

Blauschaf Friedensherde

Die Blauschafherde ist ein global-soziales Kunstprojekt der KünstlerIn Bertamaria Reetz, um ein Zeichen der gegenseitigen Toleranz und des Friedens zu setzten. Die werkgetreuen autorisierten Vervielfältigungen werden in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Werkstatt für Menschen mit Behinderungen der Sozialbetriebe Köln gGmbH in Köln endveredelt. Diese Zusammenarbeit hat bedeutenden Anteil an der Friedens-Botschaft.

Die Initiatorin des Kloster Metelen Ingrid Hagen hat nun eine Friedensherde mit Blauschaf-Lämmern ins münsterländische Metelen geholt. Dafür hat sie 150 Paten gewinnen können, die ihre Blauschäfchen vom 22. März bis Ostermontag (17. April 2017) auf der Wiese des St.-Sophien-Haus weiden lassen. Wer in dieser Zeit an der Vechte entlangflaniert, kann die ultramarinblaue Friedensherde als Kunstwerk auf sich wirken lassen.

Ab sofort werden sie jeden Morgen um 10 Uhr auf die Weide gelassen und abends um 19 Uhr wieder zusammengeholt. Wer beim Herdenauftrieb mithelfen möchte, darf sich rechtzeitig vor dem Eingang des St.Sophienhauses einfinden. 

Ostermontag werden die Lämmchen mit einem Musikprogramm, das ich mit einer Klang-Performance für Alphorn & Live-Elektronik eröffnen werde, an ihre Paten und Patinen übergeben. Weiterlesen…