Arnsberg: GWK Preisverleihung Max Volbers

29. September 2013
11:30
Maximilian Volbers

GWK Preisträger 2013 Maximilian Volbers

Preisverleihung der GWK Förderpreise 2013

Programm (u.a.):

D. Hahne: commentari III für Blockflöte und Live-Elektronik

Download vollständiges Programm (PDF)

Max Volbers – Blockflöte (Preisträger 2013)

Ort: Kulturschmiede Arnsberg . Apostelstrasse 5 . 59821 Arnsberg

Video des Finale am 6. April 2013 in der Musikhochschule Münster:

Weiterlesen…

Bruneck (I): Trio InVento – „Elektrisiert“

11. August 2013
11:00

Uraufführung Trioversion „dance macabre

Trio InVento (Christine Sedlmeier, Christina Leimgruber, Eva Heitzinger – Blockflöte)

Konzertprogramm: „Elektrisiert“

Ort: Ragenhaus, Paul von Sternbachstraße 3, Bruneck, Südtirol, Italien

Poitiers (F): Examen Céline Debroas

10. Juni 2013
15:30bis16:30

Konzertexamen Céline Debroas (Blockflöte)

(Prof. Claire Michon)

Konzertprogramm:

Dorothée Hahne: „dance macabre“
Calliope Tsoupaki: „Charavgi“
Pandolfi: Sonata quarta „La Castella“
Dieupart: 3°suite
Llibre Vermell de Montserrat: „O Virgo Splendens“
Ph.Verdelot: „Diminutions sur Dormendo un giorno“
V.Ruffo: „Capricci: Dormendo un giorno & La danza“

Chapelle des Augustin au CRDP de Poitiers (France)

CRDP de Poitou-Charentes
6, rue Sainte-Catherine
86 034 Poitiers cedex
Téléphone:  05 49 60 67 00

Münster: Rotlicht – Horn/Hahne

19. Juni 2013
20:00

ROTLICHT – Die Geräusche des Tanzes

Henrietta Horn – Tanz

Dorothée Hahne – Musik
Theater im Pumpenhaus
Gartenstraße 123
48147 Münster

Der Schritt macht die Musik. Henrietta Horn, langjährige Leiterin der Folkwang Tanzstudios, und Dorothée Hahne, Komponistin und Multi-Instrumentalistin, begegnen sich zu einem grandios verspielten Tanzklangdialog. Unerhörte Choreografie trifft bewegenden Sound. Improvisierfreudig, experimentierwütig, befeuert von Live-Elektronik. Rotlicht besticht als Suite aus neun Szenen, mit Überschriften wie „Kanon“ oder „Boden mit Dame“. So variantenreich wie der Tanz zwischen Eleganz und Chaos ist das Geräuscherepertoire. Jazz-Atmen, Mundstück-Schmatzen. Ein Alphorn wird geknutscht. Ein Abflussrohr aus dem Baumarkt geblasen. Blindgängerbomben ertönen als Glocken. Stahlhelme und Eierbecher werden bespielt. Schließlich der Einklang: vollendete Harmonie zwischen Tanz und Tuba. Ein Abend des Doppelsinns, so sehens- wie hörenswert.

Mi 19. Juni 2013 20 Uhr 14,- / erm. 9,- € VORSTELLUNGEN RESERVIEREN

Presse (hier klicken)

CHOREOGRAFIE, TANZ Henrietta Horn, KOMPOSITION, KLANG Dorothée Hahne, LICHT, PIXEL Reinhard Hubert, KOSTÜMBERATUNG Margit Koch, ORGANISATION, PRODUKTION Claudia Lüttringhaus, FOTOS Reinhard Hubert, DAUER
60 Minuten, PRODUKTION Henrietta Horn
GEFÖRDERT DURCH Kunststiftung NRW, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, Sparkasse Essen, Kulturbüro der Stadt Essen, G.D Baedeker Stiftung. Dank an PACT Zollverein, Folkwang Universität der Künste, ICEM

Salzburg (A): Panta rhei – (dance macabre und mehr)

7. März 2013
19:00bis20:30

Studierende Universität Mozarteum, Salzburg im Konzert:
„Panta rhei“ – St. Johannes Kirche, Salzburg 7. März 2013, 19:00 Uhr Weiterlesen…

Aandacht voor de Japanse koto in Oud Anders

20. Januar 2013

Playlist OUD ANDERS, zondag 20-01-2013

01. Good Morning Judge – 10cc – 2.52
02. Takashi Yoshimatsu: Nabari II, Allegro/Presto – Teiko Kikuchi – 5.32
03. Marimba Spiritual II – Keiko Abe & Kroumata Percussion Ensemble – 3.30
04. Hans Weck: Spanyoler Tancz – Joaquin Saura en ensemble – 3.48
05. Andalusian Dream – Evelyn Glennie & Jon Hemmersam – 5.36
06. Bulgarian Flyting Spirit Dances – Aranis – 5.43
07. Dorothee Hahne: Commentari III – Dorothee Oberlinger – 5.57
08. Flaw – Todd Rundgren – 4.42
09. Takashi Yoshimatsu: Nabari III, Lento – Teiko Kikuchi – 2.38 Weiterlesen…

Elisabeth Wirth / Fontana di Musica in Laubach-Münster on 15.09.13

15. September 2013
18:00

Ensemble Fontana di Musica

Elisabeth Wirth, Blockflöte
Christian Handschke, Barockvioline
Christoph Urbanetz, Viola da Gamba
Elina Albach, Cembalo

Das Ensemble gründete sich 2009 in Berlin mit dem Ziel, Geist und Esprit vergangener Zeiten wieder aufleben zu lassen und „Neue Musik“ alt erklingen zu lassen. Konzerte führten sie u.a. nach Salzburg, zu den Berliner Tagen für alte Musik, zu den Barockfestspielen Bad Arolsen und bei den Resonanzen im Wiener Konzerthaus. Erfolge hatten sie beim Deutschen Musikwettbewerb 2012 und beim Biagio-Marini Wettbewerb. Die Musiker sind Studenten der Schola Cantorum Basilensis und des Mozarteums Salzburg.

Konzertprogramm:

Jacob van Eyck
(ca. 1590-1657)
Bianca e Obscura
„Engels Nachtegaeltje“ aus dem Fluyten-Lusthof
für Blockflöte und Cembalo
Jean-Féry
(1666-1747)
Rebel « Le Cahos »
aus « Les Eléments » Symphonie nouvelle pour
ballet (Ensemble)
Marais Marais
(1656-1728)
– La Reveuse
– L´Arabesque
Aus « Suite d´un Etranger » für Viola da Gamba
Antonio Vivaldi
(1678-1741)
Konzert g-Moll op. 10Nr. 2
Dorothée Hahne
(*1966)
Commentarii III 1999 für Sopranflöte,
G-Alt und Tape
Pause
Karlheinz
Stockhausen
(1928-2007)
„Tierkreis“
bearbeitet für Alte Musik
Anonymus „Wie schön leuchtet der Morgenstern“
für Violine und Basso Continuo
György Ligeti
(1923-2006)
“Passacaglia ungherese”
für Cembalo solo (1978)
G. Ph. Telemann
(1681-1767)
Pariser Quartett e-Moll Nr. 12

Förderprojekt Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler des Deutschen Musikrates.

Elisabeth Wirth / Fontana di Musica  

Datum Stadt Location Land
Projekt: commentari
15.09.13 Laubach-Münster, Hessen Hessenbrückenmühle Germany
Zeit: 18:00 Abendkasse: 0049 (0)6405 500 762. Adresse: Hessenbrückenmühle. Telefonnummer der Location: 0049 (0)6405 500 762. Programm: u.a. commentari III http://www.paucker-konzerte.de Information

Wien: Blockflötenabend Klasse Prof. H.M. Stiegler

8. November 2012
18:30bis20:00

Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Blockflötenabend der Klasse Helge M. Stiegler
Donnerstag, 8. November 2012
18.30 Uhr, Neuer Konzertsaal, Rennweg 8

Programm:
Antonio Vivaldi (1678 – 1741)
Concerto Op. 10 Nr. 2 „La Notte“
Largo – Fantasmi Presto – Grave – Andante –
Presto! – Largo „Il Sonno“ – Allegro
Irene Brantner, Petra Zenker

Johann Mattheson (1681-1764)
Sonata Op.1 Nr. 8, F Dur
Lentement – Allegro – Loure Gigue – Gigue Vite
Ruth Kerschner, Karin Kimmeswenger, Julia Wurm

Georg Philipp Telemann (1681 – 1767)
Fantasie Nr. 8 g Moll
Largo – Spirituoso – Allegro
Julia Wurm

Georg Philipp Telemann (1681 – 1767)
Fantasie Nr. 2, c Moll
Grave – Vivace – Larghetto – Allegro
Karin Kimmeswenger

Joseph Bodin de Boismortier (1689 – 1755)
Op. 7 Nr. 4, Sonate IV f Moll
Doucement – Courante – Allemande, Gravement-
Premier Menuet – Deuxième Menuet!

Dorothée Hahne! (geb. 1966)
„dance macabre“
Blockflöte und Live Electronics, 2006
Theresa Pewal

Konzertprogramm als PDF

Holunder – Dorothée Hahne – Musik & Eva Wal – Texte in Bonn-Beuel on 18.08.12