Archive of posts tagged Dorothee Oberlinger

Lüdenscheid (D): Oberlinger & L` Arte Del Mondo

13. November 2022
18:30

Programm:
„Eternal Breath – Ein Atem durch die Zeit“ Mit Werken von Hildegard von Bingen, Dorothee Hahne, Giorgio Mainerio, Willy Merz, Anna Friederike Potengowski, Antonio Vivaldi, Georg Wieland Wagner und John Cage

Es trifft Dorothee Oberlinger auf die Spezialistin für prähistorische Knochenflöten Anna Friederike Potengowski und den Percussionisten Georg Wieland Wagner. Gemeinsam mit L’arte del mondo haben die Künstler ein atemberaubendes Kaleidoskop der Klänge im Laufe der Menschheitsgeschichte entwickelt. Dabei wird auch die Geschichte der Flöte erzählt – als klanggewordener menschlicher Atem durch die Zeit.

Leitung und Violine: Werner Ehrhardt
Blockflöten: Dorothee Oberlinger
Steinzeitflöten: Anna Friederike Potengowski
Perkussion: Georg Wieland Wagner

13.11.2022, 18:30 Uhr

Kulturhaus der Stadt Lüdenscheid, Theatersaal, Freiherr-vom-Stein-Straße 9, 58511 Lüdenscheid

 

Duisburg: Oberlinger & Kofler – Grand Tour

28. Januar 2023
16:00

Dorothee Oberlinger Blockflöte

Peter Kofler Orgel und Cembalo

Werke von Johann Sebastian Bach, Hildegard von Bingen, Dorothée Hahne, Luciano Berio, Olivier Messiaen und Arcangelo Corelli

Zwei Königinnen im Dialog: Als „Königin der Blockflöte“ wird Dorothee Oberlinger von der Presse immer wieder gefeiert. Das Instrument der mehr­fachen Echo-Klassik-Preisträgerin, die auch das 9. Philharmonische Konzert leitet, verweist zudem in ein Zeitalter, in dem noch Könige und Königinnen das Weltgeschehen bestimmten. Aber Dorothee Oberlingers Kunst ist keineswegs auf die Barock­epoche beschränkt: Mit Musik von Hildegard von Bingen und Dorothée Hahne spannt sie einen Bogen über acht Jahrhunderte Musikgeschichte, die auch von starken schöpferischen Frauen geprägt wurden.

Die zweite Königin, der bei dieser „Grand Tour“ die Ehre erwiesen wird, ist die Königin der Instru­mente: die Orgel. Zu ihren Großmeistern zählt der in Bozen geborene Organist Peter Kofler, der regel­mäßig an den Spieltischen der bedeutends­ten europäischen Kirchen- und Konzertorgeln Platz nimmt. Die erste Box seiner Gesamteinspielung der Orgelwerke von Johann Sebastian Bach wurde unlängst mit dem „Editor’s Choice“ der britischen Fachzeitschrift Gramophone ausgezeichnet.

Foto Dorothee Oberlinger: Henning Ross
Foto Peter Kofler: Walter Glück

28. Januar 2023, 16:00 Uhr

Philharmonie Mercatorhalle, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg

 

Düsseldorf: Oberlinger & Kofler – Internationales Düsseldorfer Orgelfestival

5. November 2022
19:30

Internationales Düsseldorfer Orgelfestival

Dorothee Oberlinger & Peter Kofler
Grand Tour

Dorothee Oberlinger (Bläser)

Peter Kofler (Orgel)

Samstag, 5.11.2022, Beginn: 19.30 Uhr

St. Antonius Oberkassel
Barbarossaplatz
40545 Düsseldorf

VVK: € 24, AK: € 30, Ermäßigt 21€

Zwei mitreißende Solisten, zwei Instrumente, die eng verwandt sind und doch unterschiedlicher nicht sein könnten: Dorothee Oberlinger und Peter Kofler, Meister ihres Fachs, verkörpern an Orgel und Blockflöte absolute Gegensätze und Gemeinsamkeit in der Kunst der heißen Luft und des mühelosen Brückenschlags.

Sie spielen mit Repertoires von Mittelalter bis Gegenwart, die sich im Programm „Grand Tour“ womöglich erstmals begegnen dürfen: Olivier Messiaen und Arcangelo Corelli, Luciano Berio und Johann Sebastian Bach, Hildegard von Bingen und Dorothée Hahne – und ziehen alle Register. Ein atemberaubend virtuoser Abend, an dem Räume und Zeiten durchmessen werden.

 

  1. S. Bach Sinfonia aus der Kantate

(1685-1750)                „Wir danken dir Gott, wir danken dir“ BWV 29

Orgelbearbeitung: H. Feller

 

Hildegard von Bingen             Antiphon O Ecclesia

(1098–1179)

Dorothee Hahne                   commentari III (2000)

(*1966)                                   für Blockflöten und Elektronik,

für Dorothee Oberlinger

  1. S. Bach Sonate e-moll BWV 1034

Adagio ma non tanto, Allegro, Andante, Allegro

Blockflöte und Cembalo

Luciano Berio                       Gesti (1966)

(1925–2003)                           Blockflöte solo

Olivier Messiaen                         aus L’Ascension

(1908–1992)                           Quatre Méditations Symphoniques pour Orgue

III. Transports de joie d’une âme devant la gloire du

Christ, qui est la sienne

Orgel solo

Arcangelo Corelli                 La Follia op. 5, Nr. 12

(1678–1741)                           Blockflöte und Cembalo

  1. S. Bach im Wechsel:

Allemande aus dem „Solo pour la flûte traversiére” BWV 1013

Largo“ aus der Triosonate C-Dur BWV 529

für Orgel solo

Bourée Anglaise aus dem „Solo pour la flûte traversiére” BWV 1013

Arcangelo Corelli                  Sonate F-Dur op. 5, Nr. 10

mit Verzierungen von Pietro Castrucci und William Babell

Magdeburg: Solissimo I – Telemann-Festtage

19. März 2022
14:00
Mit Telemann durch Europa – Ein Wandelkonzert
  • Dorothee Oberlinger – Blockflöte

Programm:

Georg Philipp Telemann 5 Fantasien aus 12 Fantasies à Travers. sans Basse (TWV 40:2, 8, 9, 12, 13) Hildegard von Bingen Antiphon „O Ecclesia“ Dorothée Hahne Commentari III Anonym Trotto James Oswald The Reel of Tulloch Claude Debussy Syrinx Johann Sebastian Bach Allemande (aus Solo pour la flûte traversière a-Moll BWV 1013) Jacob van Eyck Engels Nachtegaeltje

Eine Vielfalt von Klangfarben kann in einem Ensemble entstehen, in dem sich verschiedenartige Instrumente zusammenfinden und durchmischen. Doch jedes dieser Instrumente hat wiederum ein Spektrum von eigenen klanglichen Charakteren zur Verfügung. Vier der wichtigen Instrumente der Telemann-Zeit werden in den Solissimo-Recitals der Telemann-Festtage vorgestellt, die an akustisch und architektonisch besonderen Orten veranstaltet werden. Die Blockflötenvirtuosin und Telemann-Preisträgerin des Jahres 2020 Dorothee Oberlinger reist mit „Telemann durch Europa“ und stellt die Klang- und Spielmöglichkeiten ihres Instrumentes im Rahmen eines intimen Konzertes im ursprünglich barocken Magdeburger Rathaus vor.

Telemann-Festtage V3 19.03.2022, 14.00 Uhr | Altes Rathaus, Alter Markt 6, 39104 Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Essen: Oberlinger/Kofler

17. Juni 2020
20:00

Programm:

Johann Sebastian Bach
Sinfonia aus der Kantate “Wir danken dir Gott, wir danken dir”, BWV 29
(bearbeitet von Harald Feller für Orgel)
Hildegard von Bingen
Antiphon “O ecclesia”
Dorothée Hahne
“Commentari III” für Blockflöten und Elektronik Weiterlesen »

Deutschlandfunk: Das Lied von Bratsche und Flöte

9. Mai 2020
20:00
17. Mai 2020
21:05
20. Dezember 2020
02:05

Livestream: Von Mittelalter bis Gegenwart

Der Bratscher Nils Mönkemeyer und die Flötistin Dorothee Oberlinger geben jetzt ihr gemeinsames Konzert im Deutschlandfunk Kammermusiksaal in Köln. (Simone Wien, Deutschlandfunk)

Das Lied von Bratsche und Flöte

Ihr Abschlusskonzert beim Kammermusikfestival „Klassik für Alle“ in Bonn ist wegen der Coronakrise ausgefallen. Im Kammermusiksaal des Deutschlandfunk spielen sie es – nur fürs Radio- und Streamingpublikum: Nils Mönkemeyer, Bratsche, und Dorothee Oberlinger, Flöte. Herzlich willkommen beim Open-up-Konzert!

Am Mikrofon: Sylvia Systermans

Weiterlesen »

NDRkultur: Foyerkonzert Bach, Telemann, Hahne

3. Mai 2020
18:00
Foyerkonzert – Mit der Blockflötistin Dorothee Oberlinger

Sonntag, 03. Mai 2020, 18:00 bis 19:00 Uhr

Ein NDR Kultur Foyerkonzert ohne Publikum – an sich undenkbar. Aber in diesen Zeiten heißt es: watt mutt, dat mutt.

Die Blockflötistin Dorothee Oberlinger spielte am 8. April im Rolf-Liebermann-Studio des NDR in Hamburg ein Programm von riesiger Bandbreite und zeigte ihr geradezu phantastisches Können auf zahlreichen verschiedenen Flöten. Teils sogar auf mehreren Flöten gleichzeitig oder auch mit elektronischen Effekten. Von Musik der Hildegard von Bingen über Bach und Telemann bis zu aktuellster Musik von Dorothée Hahne, die für Dorothee Oberlinger komponiert worden ist.

Dabei gab es spannende Gesprächsthemen en masse. Im Gespräch mit Ludwig Hartmann plauderte die gefeierte Flötistin über Musik, Corona und Karriere.

Eine Sendung von Ludwig Hartmann

Quelle: NDRkultur

Magdeburg: Solissimo I – 25. Magdeburger Telemann-Festtage

25. Magdeburger Telemann-Festtage wurden abgesagt

Mit Telemann durch Europa

Dorothee Oberlinger, Blockflöte

Georg Philipp Telemann
5 Fantasien aus den 12 Fantasies à Travers. sans Basse (TWV 40:2, 8, 9, 12, 13)

Hildegard von Bingen
Antiphon „O Ecclesia“

Dorothee Hahne
Commentari III Weiterlesen »

Wien (A): Gemischter Satz: Vorspiel

3. Mai 2018
19:00

Gemischter Satz: Vorspiel

Donnerstag 3 Mai 2018, 19:00 – ca. 22:00 Uhr, Mozart-Saal, Wiener Konzerthaus
 

Programm

19:00 Uhr, 1. Teil

Fauré Quartett / Dorothee Oberlinger / Dörte Lyssewski
Dauer ca. 40 Minuten

Luciano Berio: Gesti (1966)

Aristophanes: Die Vögel

Gustav Mahler: Klavierquartettsatz a-moll (1876)

Philippe Jacottet: Der Himmel ein Wein (Landschaften mit abwesenden Figuren)

Hildegard von Bingen: O ecclesia. Antiphon

Dorothée Hahne: commentari III (2000)

Toshio Hosokawa: Klänge von Lethe (2016)

Felix Mendelssohn Bartholdy: Klavierquartett h-moll op. 3 (3. Satz: Scherzo) (1925)

Isang Yun: Der Affenspieler (Chinesische Bilder) (1993)

***

Anmerkung

Unterstützt von WienWein
Kartenpreise beinhalten die zur Verkostung angebotenen Weine

Interpreten

Florian Boesch, Bassbariton

Musicbanda Franui

Fauré Quartett

Dorothee Oberlinger, Blockflöte

Dörte Lyssewski, Lesung

Víkingur Ólafsson, Klavier

Die Strottern & Blech

Willi Resetarits, Gesang, Mundharmonika, Ukulele

Ernst Molden, Gesang, Gitarre

Walther Soyka, Wiener Knopfharmonika, Gesang

Hannes Wirth, Gitarre, Gesang

Steinbrener / Dempf & Huber, Bühnenraumkunst

Quelle: https://konzerthaus.at/concert/eventid/54936