Archive of posts tagged Berlin

Berlin: Ensemble Xenon

2. Juli 2011
20:00bis21:00

DUNKELZELT – Konzert des Ensemble Xenon

Das Organische, das Objekthafte und das Zufällige – um diese Themen kreist das dritte Konzert des ensemble xenon im Studio Niculescu. Organisch ist das Instrumentarium in Markus Wettsteins bärenklau: das Stück wird ausschließlich auf Pflanzen gespielt. Organisch ist die Struktur von Dorothée Hahnes Dunkelzelt: ein Computerprogramm beeinflusst das musikalische Geschehen so, wie eine genetischer Code die Anordnung von Zellen. Womit die Ausführenden auf der Bühne das System füttern, ist von der Komponistin nicht vorbestimmt. Hier ist der Zufall im Spiel. Noch bevor John Cage systematisch mit dem Zufall zu arbeiten begann, behandelte er in den Sonatas and Interludes die Klänge wie Objekte, komplexe Gebilde, die unverändert immer wieder auftauchen.

Programm:

Dorothée Hahne:  „dance macabre“ für Sopransaxophon, Viola & Live-Elektronik
John Cage: drei Sonatas
Markus Wettstein: „bärenklau“ für Pflanzen und sechs Ausführende
John Cage: drei Stücke aus Songbooks
Dorothée Hahne: Dunkelzelt für Ensemble und Elektronik

Ensemble Xenon: Weiterlesen »

Die Tür als akustisches Sinnbild für Erkenntnis

Weil Denken eine der Lieblingsbeschäftigungen der Komponistin Dorothée Hahne ist, formte diese, im Bemühen darum, die Zustände, Vorgänge und Übergänge währenddessen greifbar, begreifbar zu machen, jene Gedanken allegorisch zu den hilfreichen Bildern von Häusern, Räumen und deren Türen, durch welche die Denkende schreitet und dabei gleichsam den Leichtigkeiten, Schwierigkeiten, Zufälligkeiten der neuen Erkenntnisse vergleichbare Türen öffnet, verschließt oder einfach bewegt. Weiterlesen »

Berlin: Diplomkonzert Julia Galler

11. Februar 2011
20:00bis21:30

Konzertprogramm u.a.:

Dorothée Hahne: „dance macabre“ für Sopran-Blockflöte & Live-Elektronik

Julia Galler – Blockflöte

Ort:
Universität der Künste Berlin
Kammersaal Friedenau
Isoldestraße 9
12159 Berlin

Berlin: Ausstellung “Türen” – Türen öffnen sich, Türen schließen sich …

4. Dezember 2010 19:00bis18. Dezember 2010 19:00

Das Thema: Türen, Tore, Eingänge – Das Thema lässt viel Raum für Interpretation und Umsetzung.
Türen – Wo sich eine Tür schließt, tut sich eine nächste auf. So lautet ein Sprichwort.
Das Tor zur Hölle, das Tor zum Himmel, Türen, Tore, Eingänge, Übergänge, der Übergang in ein neues Leben … in eine andere Welt.
Türen als Lebensweg, viele Türen stehen einem offen, die Tür zum Herzen, der Weg, das Tor zur Welt, verschlossene Türen, verbotene Türen und Eingänge, unheimliche Türen – was ist hinter einer Tür, Fassaden (auch menschliche Fassaden) …
Türen sind auch Grenzen, Türen vor denen gewartet wird, Türen die niemals mehr aufgehen – z.B. bei Inhaftierten … Sie sehen, wie umfangreich und spannend dieses Motto ist.

In dieser zweiwöchigen Gruppen-Ausstellung zeigen Ihnen verschiedene Künstler Ihre persönlichen Werke zum Thema – Jeder hat sich unterschiedlich damit auseinander gesetzt. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Zum Auftakt der Veranstaltung stellen wir Ihnen die Komponistin Dorothée Hahne vor: ‚Portabel‘ – Ein akustisches Selbstportrait für 7 Türen: Die Klänge der Türen sammelte die Komponistin über mehrere Jahre in ihren jeweiligen Wohnungen. Mit Datrecorder, Digital Sampling System und dem ersten Musikcomputer (Atari) entstand die zu Wahrnehmungsstrukturen Allegorien bildende Komposition im Jahr 1995.

Für die musikalische Untermalung sorgen Sunset Deluxe: Mica Wanner (Gesang) und Bernhard Wohlwender (Gitarre) mit Klassikern zu Jazz, Blues und Soul

Wir freuen uns, Sie mit einem Glas Prosecco zu empfangen. Der Eintritt ist frei.

Veranstalterin: Kunststück Berlin – Bianka Ahlgrimm

Vernissage: 4. Dezember 2010 – Finnisage: 18.12.2010 jeweils 19:00 Uhr

Ort: Kunstleben Berlin, Hauptstrasse 31, 10827 Berlin-Schöneberg

Berlin: Konzertexamen HyeonHo Jeon

8. Juli 2010
20:00bis22:00

HyeonHo Jeon (Hochschulkasse Gerd Lünenbürger) spielt u.a. „commentari III“ von Dorothée Hahne

Universität der Künste Berlin
Abteilung Alte Musik,
Friedenauer Kammerkonzertsaal, Isoldestr. 9 Berlin D 12159
Kontakt: Universität der Künste Berlin, Abteilung Alte Musik

Berlin: QNG – Die unerhörte Musik

25. Mai 2010
20:30bis22:00

„Die Unerhörte Musik“
Das Quartet New Generation spielt in der Serie für zeitgenössische Musik im Berliner BKA Theater

Programm: u.a. „Dance Macabre“ von Dorothée Hahne

Ort:
BKA Theater
Mehringdamm 34
Berlin Kreuzberg D 10961

Kontakt:
BKA Theater
030/20 22 007
http://www.bka-luftschloss.de/

Berlin: Live Electronic & Blockflöte: “Le città invisibili“

6. Juli 2009
19:00bis20:00

Generalprobe – Eine musikalisch-literarische Collage, basierend auf Italo Calvinos Buch „Die unsichtbaren Städte“ und Luciano Berios „Ritratto di città“.
Mit Kompositionen von Roderik de Man, Gabriele Manca, Dorothée Hahne, Aaron Einbond, Giacinto Scelsi, Emanuele Casale und Staffan Mossenmark.

Gerd Lünenbürger, Blockflöte
Alessandro Ratoci, Klangregie

Ort:
Sound Studies – UdK Berlin
Lietzenburger Straße 45 (U3/U9 Spichernstraße)
Raum 314
Berlin-Wilmersdorf

Kontakt:
Universität der Künste Berlin
(030) 3185-0
Soundstudies[ät]udk-berlin.de
http://www.udk-berlin.de
Kosten: Eintritt frei

Berlin: QNG Record Release Konzert

28. Februar 2009
22:00bis23:30

„In vain – von der Vergänglichkeit“

Record Release Konzert anläßlich der 2. CD-Veröffentlichung des Quartett New Generation um 22.00 Uhr im Radialsystem Berlin.

Aufgenommen wurde das Album im Mai 2008 im kleinen Sendesaal des Deutschlandfunks in Köln in Zusammenarbeit mit Studio GENUIN und dem Deutschen Musikrat. Die Laureaten-CD des Deutschen Musikwettbewerbs 2006 wird in Genuins Edition Primavera demnächst erscheinen.

Die CD wurde ganz unter das Motto „memento mori“ gestellt und Werke von Dorothée Hahne (mp3 Hörprobe), Samuel Scheidt, Gordon Beeferman, Paul Moravec, Anton Bruckner, David Kosviner und Johann Sebastian Bach aufgenommen.

Danach startet der CD-Online-Verkauf auf www.blog.quartetng.com. Der amerikanische Vertrieb CD-Baby wird den außereuropäischen Verkauf ab März übernehmen.

Quartett New Generation Susanne Fröhlich, Andrea Guttmann, Hannah Pape, Heide Schwarz – Blockflöten
Dorothée Hahne – Live-Elektronik

Die CD ist HIER erhältlich!

Ort:
Radialsystem V
Holzmarktstr. 33
Berlin D 10243

Kontakt:
RADIALSYSTEM V
030 – 288 788 588
http://www.radialsystem.de/rebrush/rs-kontakt.php
http://www.radialsystem.de