Archive of posts tagged Tabea Wink

Braunschweig: TeleParty Preisträgerkonzert Jugend Musiziert

21. Februar 2015
16:00

Jugend MusiziertAm 23. Januar 2015 wurde beim Regionalwettbewerb Jugend Musiziert in Braunschweig die Komposition „TeleParty“ für Altblockflöte & Live-Elektronik uraufgeführt, die im Auftrag des Projektes des Deutschen Musikrats „Impulse – Junge Interpreten/Neue Musik!“ für die Flötistin Tabea Wink komponiert wurde.  Tabea Wink, die mit Höchtpunktzahl mit einem ersten Preis ausgezeichnet wurde, wird die Auftragskomposition beim Preisträgerkonzert am Samstag, den 21. Februar 2015 um 16:00 Uhr in der Dornse des Braunschweiger Altstadtrathauses aufführen.

Ort: Dornse des Altstadtrathauses, Altstadtmarkt 7, 38100 Braunschweig

TelePartY

für Solo-Instrument & Live-Elektronik [2014]

Braunschweig: UA Impulse – Junge Interpreten/Neue Musik – TelePartY

23. Januar 2015
16:40

Uraufführung Dorothée Hahne: „Teleparty“ für Altblockflöte & Live-Elektronik

Blockflöte: Tabea Wink

Auftragswerk des Deutschen Musikrats für Tabea Wink im Rahmen des Projekts „Impulse – Junge Interpreten/Neue Musik!“

dmr-zmMit dem Förderprojekt „Impulse – Junge Interpreten/Neue Musik!“ setzt der Deutsche Musikrat neue Initiativen und Schwerpunkte. Junge exzellente MusikerInnen, die vor der Teilnahme an einem Wettbewerb des Deutschen Musikrats stehen, kooperieren mit zeitgenössischen KomponistInnen, geben Werke in Auftrag, erarbeiten diese mit Unterstützung der KomponistInnen und bringen sie anschließend im Rahmen eines der Wettbewerbe des Deutschen Musikrats und in nachfolgenden Konzerten zur Aufführung.

Ort: Jugend Musiziert, An der Katharinenkirche 4, 38100 Braunschweig

Schwerin: commentari III via „WESPE“

7. September 2012
19:00bis19:40

Der Jugend-Wettbewerb „WESPE“ wird vom Deutschen Musikrat nur für die besten Preisträger des Bundes-Wettbewerb „Jugend Musiziert“ ausgeschrieben und in den nächsten 3 Jahren in Norddeutschland ausgetragen. Ich freue mich sehr, daß dieses Jahr in Schwerin „commentari III“ in der Kategorie „Beste Interpretation des Werks einer Komponistin“ interpretiert von Tabea Wink teilnimmt. In den Jahren zuvor konnten bereits Tabea Debus und Tabea Seibert in der selben Kategorie für Ihre Interpretationen von „commentari III“ ausgezeichnet werden. Wer live dabei sein möchte, hat am Freitag, den 7.9. um 19:00 Uhr dazu Gelegenheit.

Veranstaltungsort: Gymnasium Fridericianum, Goethestraße 74, 19053 Schwerin

Größere Kartenansicht