Archive of posts tagged Quartet New Generation

NY (USA): dance macabre @ New York Public Radio WQXR

27. Februar 2018
07:22

Bildschirmfoto vom 2018-03-10 23:12:47

WQXR :|| New Sounds Live Stream

Dorothée Hahne: dance macabre (5 min 26 s)

(Live Aufnahme aus dem Winter Garden am 15. August 2010)

Quartet New Generation

Track kaufen

WQXR ist New York City’s einziger Radiosender für klassische Musik, der live auf 105.9 FM sendet. Wir teilen die Leidenschaft unseres Publikums für Musik, indem wir die herausragendsten Stücke on Air, online und über unsere App spielen. WQXR wird ermöglicht durch die großzügige Unterstützung unserer Mitglieder und Sponsoren.

 

SWR2: Radiophon – dance macabre

4. Januar 2018
21:03

swr2-radiophonMusikcollagen – Totentanz- Danse macabre
Von Gaby Beinhorn

Weiterlesen »

FRS: musica nova – Flöte, Blockflöte und Fagott in der Neuen Musik

2. November 2011
22:00bis23:59

In der heutigen Sendung werden neuere Werke von Daniel Schnyder, Dorothée Hahne, Gordon Beeferman, Paul Moravec, David Kosviner und einige Jazzstandards vorgestellt. Es spielen das Trio Magda Schwerzmann/James Alexander/Robert Langevin, das Blockflötenquartett Quartet New Generation und der Fagottist Daniel Smith. Eine Sendung von Günther Bajtl.

Ort: Freies Radio für Stuttgart, Onlinestream über die Streamingseite des Senders Weiterlesen »

New York (USA): QNG -„Bang on a Can Marathon“ Festival

27. Juni 2010

Quartet New Generation (QNG) plays Dorothée Hahne „dance macabre„:

The Bang on a Can Marathon 2010 12 HOURS of LIVE MUSIC! at the World Financial Center Winter Garden

Co-presented by the River to River Festival® and arts>World Financial Center Bang on a Can returns with its incomparable 12-hour super-mix of genre-defying music from around the corner and around the globe. Come hear the highly-anticipated U.S. premiere of Fausto Romitelli’s Professor Bad Trip performed by Talea Ensemble; a Bang on a Can All-Stars’ premiere with Mira Calix; African crossover innovators Burkina Electric; Balinese Gamelan; music from Kyrgyzstan and much more!

Other highlights include:

• New York’s Signal performing Shelter, Michael Gordon, David Lang and Julia Wolfe’s visually stunning collaboration with Ridge Theater
• French avant-pop composer-bassist Florent Ghys
• Music from Kyrgyzstan
• The astonishing Jack Quartet performing Xenakis
• Low/high tech composer-inventor Tristan Perich
• Dutch percussion masters Slagwerk Groep Den Haag
• German recorder virtuosos Quartet New Generation
• MIT’s Gamelan Galak Tika performing Evan Ziporyn’s Tire Fire
• John Hollenbeck Large Ensemble
• Canadian guitarist-composer Tim Brady
• NYC tween sensations Face the Music performing music by UK composer Graham Fitkin
• German composer-pianist Moritz Eggert

More Information

View map

Ort:
World Financial Center
Winter Garden
New York USA

Kontakt:
Bang on the Can

http://bangonacan.org
Kosten: All Arts Events are free!

Berlin: QNG – Die unerhörte Musik

25. Mai 2010
20:30bis22:00

„Die Unerhörte Musik“
Das Quartet New Generation spielt in der Serie für zeitgenössische Musik im Berliner BKA Theater

Programm: u.a. „Dance Macabre“ von Dorothée Hahne

Ort:
BKA Theater
Mehringdamm 34
Berlin Kreuzberg D 10961

Kontakt:
BKA Theater
030/20 22 007
http://www.bka-luftschloss.de/

DLF: Musikforum – QNG – In Vain

9. Juni 2009
21:00bis23:00

Musikforum:

In Vain – Flötenquartette von Dorothee Hahne, Samuel Scheidt, Paul Moravec, Anton Bruckner und Johann Sebastian Bach QNG Quartet New Generation Aufnahmen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal vom Juni 2008. Mit den vier

Flötistinnen des Quartet New Generation präsentiert die Sendung eines der Preisträger-Ensembles des Deutschen Musikwettbewerbs 2006. Zu hören sind Ausschnitte aus einer im Deutschlandfunk Kammermusiksaal produzierten Debüt-CD. In der zweiten Sendestunde gibt der Amsterdamer Pianist Marcel Worms Einblick in seine Sammlung von zeitgenössischen Klavierminiaturen, die Komponisten aus aller Welt für ihn schreiben: in diesem Fall unter dem Motto »Blues deconstructed«. Blues Deconstructed Klaviermusik u.a. von Elizabeth Austin, Abdallah el Masri, Juan Maria Solare, Manfred Weiss und Rafet Rudi Marcel Worms, Klavier Aufnahmen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal vom Mai 2008

Ort:
Deutschlandfunk
http://www.dradio.de/dlf/

Kontakt:
http://bit.ly/19CcIa

NDR-Kultur: Quartett New Generation

1. April 2009
21:20bis22:00

NDR Kultur – neue musik | QNG – „Quartet New Generation“

Vier Musikerinnen machen ihre Konzerte mit Blockflöten zum aufregenden Event. Man staunt, was sich alles Blockflöte nennt, wenn die vier auf die Bühne kommen. Sie genießen die Auftritte, „inszenieren“ das Vorstellen der Instrumente und erzählen Geschichten rund um die Stücke. Auch für NDR Kultur stellen die vier Musikerinnen des „Quartet New Generation“, Susanne Fröhlich, Andrea Guttmann, Hannah Pape und Heide Schwarz, ihre Instrumente vor und regen die Fantasie an. Dass sie das bestens können, zeigen die zahlreichen Kompositionen, die für sie geschrieben wurden. Und so verbinden sie auch auf ihrer jüngsten CD Altes mit Neuem. Das Thema des Programms lautet „memento mori“, denn alles Irdische ist vergänglich. Kombiniert werden Werke von Anton Bruckner (1824-1896), Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) und Samuel Scheidt (1587-1654) mit neuesten Kompositionen von Dorothée Hahne (*1966), Gordon Beeferman (*1976), Paul Moravec (*1957) und David Kosviner (*1957).

(Mittwoch, 1. April, 21.20 – 22.00 Uhr, NDR Kultur)

Ort:
NDR-Kultur Neue Musik
Livestream über das Internet:
http://www.ndrkultur.de/service/livestream20.html
Radio D

Kontakt:
Norddeutscher Rundfunk
+49 (040) 41 56 0
info@ndr.de
http://www.ndrkultur.de/

Bayern 4 Klassik: QNG – In Vain – Von der Vergänglichkeit

9. März 2009
18:00bis19:00

Quartett New Generation: In Vain / Von der Vergänglichkeit

Man kann’s kaum anders sagen: Es sind vier fantastische Musikerinnen, die da im Zeichen der Blockflöte zum „recorder collectiv“ zusammen gefunden haben. Seit 1998 bilden Susanne Fröhlich, Andrea Guttman, Hannah Pape und Heide Schwarz als Quartet New Generation – kurz: QNG – ein Ensemble der Extraklasse. Für ihr außerordentlich klangsinnliches Spiel und ihre experimentierfreudige Entdeckerlust sind die ambitionierten Künstlerinnen mittlerweile vielfach mit Stipendien und internationalen Preisen bedacht worden; so beispielsweise beim renommierten Deutschen Musikwettbewerb, beim Gaudeamus Wettbewerb in Rotterdam, so in Frankreich, in Polen oder in den USA. In Übersee gewannen die vier 2004 den ersten Preis des Internationalen Concert Artists Guild Competition und es folgten unzählige gefeierte Auftritte in den Vereinigten Staaten, in Mittel- und Südamerika, in Japan.

Nun hat das Blockflötenensemble beim Label GENUIN eine wirklich ansprechende CD mit alter und neuer Musik eingespielt: Vier hübsche junge Musikerinnen reflektieren über Tod und Vergänglichkeit, dass es eine Freude ist. In einem bezwingend komponierten Programm kommen die nach Stimmlagen und historischer Verortung verschiedensten Instrumente der Blockflötenfamilie zum Einsatz. Da folgt der suggestiv in ihren Bann ziehenden Dance macabre für vier Sopranblockflöten und elektronische Zuspielungen aus der Feder von Dorothée Hahne eine polyphone Fantasia, die der Frühbarockmeister Samuel Scheidt nach einem Madrigal Palestrinas für die Orgel intavoliert hatte und die mit ihrer klaren, von Chromatismen durchzogenen Linienführung (auch eingerichtet fürs Ensemble) eine Aura der Frömmigkeit entfaltet. Die Transkription der letzten Vokalkomposition Anton Bruckners, seines 1882 entstandenen Hymnus Vexilla regis in phyrgischer Tonart, sowie der unvollendet gebliebene Contrapunktus XIV aus Bachs „Kunst der Fuge“, mit dem das Programm offenkundig (und doch auf beglückende Art nur scheinbar) sein memento mori beschließt, verleihen der Anmutung dieser CD einen Nimbus der Überzeitlichkeit.

Auch die anderen drei in der Mehrzahl für das QNG geschriebenen Neukompositionen (von Gordon Beeferman, Paul Moravec und David Kosviner) sind Zeugnisse tief lotender künstlerischer Erlebnisweisen. Noch die schwierigsten Passagen oder die teils geräuschhaft oder perkussiv sich entfaltenden Formverläufe dieser Stücke stellen für Virtuosität, die Akkuratesse, die Balance der Tongebung und das Gestaltungsvermögen der vier Musikerinnen keinerlei Herausforderung dar. Von Helmut Rohm

Bayern 4 MP3-Livestream

Ort:
Bayern 4 Klassik ‚Magazin Leporello‘
http://streams.br-online.de/bayern4klassik_2.m3u
Bayrischer Rundfunk
D

Kontakt:
Bayerischer Rundfunk
089 / 59 00-01
http://www.br-online.de/bayern4klassik

Berlin: QNG Record Release Konzert

28. Februar 2009
22:00bis23:30

„In vain – von der Vergänglichkeit“

Record Release Konzert anläßlich der 2. CD-Veröffentlichung des Quartett New Generation um 22.00 Uhr im Radialsystem Berlin.

Aufgenommen wurde das Album im Mai 2008 im kleinen Sendesaal des Deutschlandfunks in Köln in Zusammenarbeit mit Studio GENUIN und dem Deutschen Musikrat. Die Laureaten-CD des Deutschen Musikwettbewerbs 2006 wird in Genuins Edition Primavera demnächst erscheinen.

Die CD wurde ganz unter das Motto „memento mori“ gestellt und Werke von Dorothée Hahne (

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

), Samuel Scheidt, Gordon Beeferman, Paul Moravec, Anton Bruckner, David Kosviner und Johann Sebastian Bach aufgenommen.

Danach startet der CD-Online-Verkauf auf www.blog.quartetng.com. Der amerikanische Vertrieb CD-Baby wird den außereuropäischen Verkauf ab März übernehmen.

Quartett New Generation Susanne Fröhlich, Andrea Guttmann, Hannah Pape, Heide Schwarz – Blockflöten
Dorothée Hahne – Live-Elektronik

Die CD ist HIER erhältlich!

Ort:
Radialsystem V
Holzmarktstr. 33
Berlin D 10243

Kontakt:
RADIALSYSTEM V
030 – 288 788 588
http://www.radialsystem.de/rebrush/rs-kontakt.php
http://www.radialsystem.de