Mönchengladbach: Jugend musiziert – Quellenquartett UA

20. Januar 2008

Wettbewerb Jugend musiziert

Dorothée Hahne: UA Quellenquartett für 4 Instrumente & Live-Elektronik (2007)
Kompositionsauftrag Quartett Fontaine für JuMu 2008

Quartett Fontaine:
Christine Beimel – Violine
Tabea Seibert – Blockflöte
Benedict Schulz – Violoncello
Damian Ralser – Violloncello

1. Preis

Ort:
Stiftisches Humanistisches Gymnasium Mönchengladbach
Abteistr. 17
Mönchengladbach D 41061

Mönchengladbach: Quartett Fontaine

13. Januar 2008
20:00bis21:00

Prelisten: Dorothée Hahne: Quellenquartett für 4 Instrumente & Live-Elektronik (2007)
Quartett Fontaine:
Christine Beimel – Violine
Tabea Seibert – Blockflöte
Benedict Schulz – Violoncello
Damian Ralser – Violloncello

Ort:
BIS-Zentrum
Bismarckstraße 97-99
Mönchengladbach D 41061

Kontakt:
http://www.bis-zentrum.de/

Münster. Lange Musiknacht

18. August 2007
21:00

Musikalisch geht es rund: von Klaus Huber bis Zappa, von Cathy Berberian bis Dorothée Hahne, unplugged und elektronisch, improvisiert und notiert. Größen der Szene Münsters und internationale Gäste aus USA, Berlin, Weißrussland und den Niederlanden treffen sich im Herzen Münsters zum spannenden musikalischem Austausch. Performance und konzertante Beiträge, Elektronik, einsame Solisten und teamfreudige Ensembles: alles ist live und hautnah im traditionellen Musikmarathon der Gesellschaft für Neue Musik Münster. Weiterlesen…

Köln: Musik aus Mittelalter & Gegenwart

3. Juni 2007
10:30bis11:45

Anläßlich des Jubiläums 50 Jahre Soroptimist International Club Köln:

Musik aus Mittelalter und Gegenwart
NN (Blockflöten)
Dorothée Hahne (Elektronik, Didgeridoo)

Programm:

[ 1 ] Dorothée Hahne: Speciosa für elektronische Klänge der Kölner Domglocken
[ 2 ] Hildegard von Bingen: O ecclesia für Didgeridoo und Blockflöte
[ 3 ] Dorothée Hahne: commentari III für Blockflöte & Live-Elektronik
[ 4 ] Codex las Huelgas: Virgo, Sidus Aureum
[ 5 ] Codex Levi: Nani nani – Sephardisches Volkslied (Blockflöte solo)
[ 6 ] Dorothée Hahne: dance macabre (in memoriam Ingrid Kreutz) [2006] für Sopranblockflöte & Live-Elektronik
[ 7 ] Codex Levi: Una matica de ruda – Sephardisches Volkslied (Blockflöte Solo)
[ 8 ] Dorothée Hahne: Luscinia [2007 – Uraufführung] für Soranblockflöte & Live-Elektronik

Das Konzert erscheint als CD “Musik aus Mittelalter und Gegenwart” anläßlich des 50jährigen Jubiläums von Soroptimist International Club Köln in einer limitierten Edition. Aufgrund der großen Nachfrage erscheint eine 2. limitierte Auflage von 100 Stück, die über den newsicStore ab dem 07.07.07 erhältlich ist.

Ort: Museum für Angewandte Kunst, An der Rechtschule, Köln D 50667
Karten: 30,00 EU

Weiterlesen…

Eggenfelden: Maria Hofmann – Blocklöte

5. Mai 2007
20:15bis21:15

Konzertprogramm:

u.a. mit “dance macabre” für Blockflöte & Live-Elektronik von Dorothée Hahne

Ort:
St. Nikolaus
Stadtpfarrkirche
im Dachboden der Kirche
Eggenfelden D

Solothurn (CH): ERTA Tagung Abendkonzert

24. März 2007
19:30bis20:30

Abendkonzert mit den Preisträgerinnen des ERTA-Wettbewerbes vom November 2006 in Feldkirch

u.a. mit “dance macabre” für Blockflöte & Live-Elektronik von Dorothée Hahne
(Maria Hofmann, 1. Preisträgerin 2006)

anläßlich der ERTA-Schweiz Generalversammlung und Tagung 2007

Bozen (I): “Lange Nacht der Blockflöte” – Maria Hofmann

1. März 2007
19:00bis20:00

Maria Hofmann – Blockflöte
(1. Preisträgerin ERTA Wettbewerb 2006)

u.a. mit “dance macabre” von Dorothée Hahne
für Blockflöte & Live-Elektronik

Ort:
Institut für Musikerziehung Musikschule Bruneck
Paul von Sternbach-Straße 3
Ragenhaus
Bruneck Italien 39031

Kontakt:
Institut für Musikerziehung
+39 (0)474/411298
Ime.Msbruneck@ime.schule.suedtirol.it

Feldkirchen (A): ERTA Int. Wettbewerb Finale – UA dance macabre

4. November 2006

Der Internationale Wettbewerb für Blockflöte Solo in Feldkirch, vom 29. Oktober bis 4. November 2006, wird – in Zusammenarbeit mit dem Vorarlberger Landeskonservatorium – veranstaltet vom österreichischen Zweig der European Recorder Teachers Association = ERTA – Verband von Blockflöten-Lehrern Österreichs.

Der Wettbewerb wendet sich an junge Musiker, die eine Karriere als konzertierende Blockflötenspieler verfolgen oder anstreben. Der Abschluss eines Konzertfachstudiums oder eine diesem Abschluss gleichwertige Reife wird vorausgesetzt.

Zum Internationalen Wettbewerb für Blockflöte Solo in Feldkirch (Oktober/November 2006) haben sich 51 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 10 Nationen angemeldet.

Doppelte 1. Preisträgerin: (Wettbewerb-Jury & Publikumpreis) des Wettbewerbs 2006: Maria Hofmann (Mozarteum Salzburg)

Für ihr Programm “Vanitas” entstand die Komposition “dance macabre” für Blockflöte & Live-Elektronik” von Dorothée Hahne.

Finale Programm:

Dorothée Hahne (*1966): dance macabre (2006)
Jacob van Eyck (ca. 1590-1657): Pavaen Lachrymae
Thomas Preston (ca. 1559): Upon La Mi Re
Jacob van Eyck (ca. 1590-1657): Boffons
Rolf Riehm (*1937): Weeds in Ophelia’s Hair (1991)

Ort:
Vorarlberger Landeskonservatorium
Reichenfeldgasse 9
A – Feldkirch A 6800

Kontakt:
ERTA Österreich
0043 (0)1 5871098
office[@]erta.at

Dessau: RESSOURCEN SICHTEN

22. August 2006
18:00bis20:00

RESSOURCEN SICHTEN

Zehn Positionen

Fotografie . Installation . Malerei . Neue Medien

Tamara Egbert . Jutta Geier . Eugenia Gortchakova . Irene Jourdan-Koch . Sophie Kreidt . Andrea Küster . Britta Lauer . Isolde Loock . Lisa Schmitz . Katarina Veldhuis

Eröffnung der Ausstellung im Umweltbundesamt Dessau

Es sprechen

Dr. Thomas Holzmann, Vizepräsident des UBA

Dr. Gerlind Förster, GEDOK Brandenburg

Musik – Dorothée Hahne, Live-Elektronik

GEDOK Brandenburg Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V.