Bremen: Konzertexamen Julia Fritz

10. Februar 2011
20:30bis21:30

Julia Fritz – Blockflöte (Alte Musik) – Klasse Prof. Han Tol

.

Konzertprogramm:

Hildegard von Bingen: O ecclesia

Dorothée Hahne: commentari III

sowie Werke von Johannes Fritsch und aus der Renaissance

Ort: Hochschule der Künste – Galerie, Dechanatstraße, 28217 Bremen

Der Eintritt ist frei!

Brandenburg: „Grundlos vergnügt. Wir haben keine andre Zeit als diese“ – Shiva-Duo

12. März 2011
17:00bis18:00

Konzert des Shiva-Duos

Programm:

Dorothée Hahne (geb. 1966): dance macabre (in memoriam Ingrid Kreutz) für 2 Sopransaxophone und Live-Elektronik

Joseph Bodin de Boismortier (1691-1755): Sonate I

Giuseppe Ruggiero (geb. 1909): Trois Pièces (pour deux Saxophones)

Astor Piazzolla (1921-1992): Escualo

Jan Pieterszoon Sweelinck (1562-1621): Fantazia [à 2]

u.a.

Weiterlesen…

Nettersheim: Musische Experimente

27. März 2011
15:00bis16:30

Die Komponistin und Elektronikspezialistin Dorothée Hahne stellt Ihre Musik als Brückenschlag über die Jahrhunderte vor.

Inhaltlich spiegeln Ihre Kompositionen die Auseinandersetzung mit deutscher und europäischer Geschichte, dem Thema Frau und Spiritualität sowie dem seelischen Erleben.  Durch Ihre charakteristische Verwendung des Computers als live-elektronisches Instrument entwickelt Sie eine eigene interaktive Art von Haus- und Kammermusik, als auch Konzert- und Raumerlebnissen. Weiterlesen…

Berlin: Diplomkonzert Julia Galler

11. Februar 2011
20:00bis21:30

Konzertprogramm u.a.:

Dorothée Hahne: “dance macabre” für Sopran-Blockflöte & Live-Elektronik

Julia Galler – Blockflöte

Ort:
Universität der Künste Berlin
Kammersaal Friedenau
Isoldestraße 9
12159 Berlin

Münster: Grenzklänge – der Klang der Zeit (UA)

21. Januar 2011
20:00bis22:00

mit Werken von
DOROTHÉE HAHNE
Auftragskomposition “Interferences of inner voices” (UA) für Trio aXolot (NL – Amsterdam) sowie von Aliona Yurtsevich, Stefan Thomas

Ausführende: TRIO AXOLOT: José Bode | Miako Klein | Anna Stegmann [Blockflöten] | Dorothée Hahne [Live-Elektronik]

Ort: Blackbox im Cuba, Achtermannstrasse 10, 48143 Münster Eintritt: 8,-/5,- EU

Veranstalter: Gesellschaft Neue Musik Münster.

Gefördert vom Landesmusikrat NRW in der Konzertreihe: Konzerte mit Werken von Komponistinnen aus NRW


Kompositionsauftrag “Interferences of inner voices”,  gefördert von der Kunststiftung NRW.

. Weiterlesen…

Berlin: Ausstellung “Türen” – Türen öffnen sich, Türen schließen sich …

4. Dezember 2010 19:00bis18. Dezember 2010 19:00

Das Thema: Türen, Tore, Eingänge – Das Thema lässt viel Raum für Interpretation und Umsetzung.
Türen – Wo sich eine Tür schließt, tut sich eine nächste auf. So lautet ein Sprichwort.
Das Tor zur Hölle, das Tor zum Himmel, Türen, Tore, Eingänge, Übergänge, der Übergang in ein neues Leben … in eine andere Welt.
Türen als Lebensweg, viele Türen stehen einem offen, die Tür zum Herzen, der Weg, das Tor zur Welt, verschlossene Türen, verbotene Türen und Eingänge, unheimliche Türen – was ist hinter einer Tür, Fassaden (auch menschliche Fassaden) …
Türen sind auch Grenzen, Türen vor denen gewartet wird, Türen die niemals mehr aufgehen – z.B. bei Inhaftierten … Sie sehen, wie umfangreich und spannend dieses Motto ist.

In dieser zweiwöchigen Gruppen-Ausstellung zeigen Ihnen verschiedene Künstler Ihre persönlichen Werke zum Thema – Jeder hat sich unterschiedlich damit auseinander gesetzt. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Zum Auftakt der Veranstaltung stellen wir Ihnen die Komponistin Dorothée Hahne vor: ‘Portabel’ – Ein akustisches Selbstportrait für 7 Türen: Die Klänge der Türen sammelte die Komponistin über mehrere Jahre in ihren jeweiligen Wohnungen. Mit Datrecorder, Digital Sampling System und dem ersten Musikcomputer (Atari) entstand die zu Wahrnehmungsstrukturen Allegorien bildende Komposition im Jahr 1995.

Für die musikalische Untermalung sorgen Sunset Deluxe: Mica Wanner (Gesang) und Bernhard Wohlwender (Gitarre) mit Klassikern zu Jazz, Blues und Soul

Wir freuen uns, Sie mit einem Glas Prosecco zu empfangen. Der Eintritt ist frei.

Veranstalterin: Kunststück Berlin – Bianka Ahlgrimm

Vernissage: 4. Dezember 2010 – Finnisage: 18.12.2010 jeweils 19:00 Uhr

Ort: Kunstleben Berlin, Hauptstrasse 31, 10827 Berlin-Schöneberg

Evry (Fr): 3e PARCOURS DE LA CREATION

27. November 2010
16:00bis18:30

Samedi 27 novembre de 16h à 18h30 – Entrée libre
Conservatoire Evry Centre Essonne

Kage de Roderick de Mann par Axel Haddad, flûte à bec alto en sol,

Proposition de musique et peinture improvisées
par Nicolas Billon, électroacoustique, Kumi Iwase, saxophone alto amplifié et Maria A. Testera, peinture acrylique et gouache sur papier et support sonorisé

extraits de Témoins à charge de Jean-Pierre Siméon, dits par Alexandra Elodie Eliot, Shanee Krön, et Justine Préaubert
Klavierstück VII de Karlheinz Stockhausen, par Antonio Jiménez

Quays et Pwyll de Giacinto Scelsi , par Hélène Douthe, flûte
Le train, pièce acousmatique de et par Kumi Iwase
Clapping music de Steve Reich, adapté pour flûtes à bec basse, par Lucie Balbar et Aurélie Karbowiak
Crystal mirage de Daniel Teruggi, par Diane Theet, piano, et Nicolas Vérin, diffusion
Dream-research82 de Peter Hannan , par Lucie Balbar, flûte à bec ténor amplifiée
Multitude, pièce acousmatique de et par Daniele Gugelmo
Mère miroir, Ô mer amère de Claude Pavy, par Maxime Michel, guitare électrique solo

La lune des pauvres de Jean-Pierre Siméon (extraits)
dits par Camille Donnat Bart, Piera Fauriant, Ran Hur, Maeva Lieme, Ya Ning Wang, Clément De Bescombes, Sarah Anne Worms
avec des interventions musicales improvisées par Marie Canini, hautbois, Axel Haddad, flûte à bec et Kumi Iwase, saxophone
Music for pieces of wood de Steve Reich , par Axel Colombel, Quentin de France, Lionel Duguet, Lay Ieu et Shanee Krön, percussions
De très près ou de très loin... pièce acousmatique de et par Nicolas Vérin
Danse macabre de Dorothée Hahne, pour quatuor de flûtes à bec soprano et électronique, par Valentine Badoc, Lucie Balbar, Cécile Huneau, Aurélie Karbowiak

Conservatoire – 9-11 cours Mgr Romero / 91000 Evry

(à 2 minutes du RER Evry-Courcouronnes, ligne D, direct depuis Gare de Lyon, Châtelet ou Gare du Nord)

renseignements au 01 60 77 24 25

Une manifestation du département création, coordonné par Nicolas Vérin

L’association Impulsion est membre du réseau Futurs composés (http://www.futurscomposes.fr/)

Schwäbisch Hall: UPON A GROUND

4. Dezember 2010
18:00bis20:00

Ostinati aus der Neuen und Alten Musik für Blockflöte(n)

.

Werke von Hildegard von Bingen, Thomas Preston, Henry Purcell, Terry Riley, Dorothée Hahne

Dorothee Oberlinger Professorin am Mozarteum Salzburg  musiziert mit ihrer Klasse.

Ort: St. Michael – Unterlimpurger Str. 5 74523 Schwäbisch Hall
Eintritt frei

Lassan: „Grundlos vergnügt. Wir haben keine andre Zeit als diese“ – Shiva-Duo

11. September 2010
18:00bis19:00

Konzert des Shiva-Duos anlässlich der Finissage „Fotografie – Malerei – Installation“, Karen Bartram u. Bernd Riehm

Programm:

Dorothée Hahne (geb. 1966): Dance macabre (in memoriam Ingrid Kreutz) für 2 Sopransaxophone und Live-Elektronik

Joseph Bodin de Boismortier (1691-1755): Sonate I

Giuseppe Ruggiero (geb. 1909): Trois Pièces (pour deux Saxophones)

Astor Piazzolla (1921-1992): Escualo

Jan Pieterszoon Sweelinck (1562-1621): Fantazia [à 2]

u.a.

„Gebrauchslyrik“ – dieser Begriff wird dem dichterischen Werk Mascha Kalékos (1907-1975), einer der prominentesten Dichterinnen des 20. Jahrhunderts, zugeschrieben. Sie steht in einer Reihe mit Namen wie Erich Kästner, Joachim Ringelnatz und Kurt Tucholsky und hat dabei doch ihren ganz eigenen Stil geprägt. Das Shiva-Duo präsentiert in seinem Programm Gedichte Kalékos im Kontext mit Musik aus verschiedenen stilistischen Epochen vom Barock bis Jazz. Mal heiter und fröhlich, mal nachdenklich und bitter komisch – immer aber authentisch und passend zu unserem heutigen Lebensgefühl.

Shiva-Duo: Uta Gerwig & Kathrin Sommer – Saxophone

Ort: St. Johanniskirche zu Lassan, Kirchstrasse 1, 17440 Lassan