Schleiden: „Hurra mit Kriegsgebrüll“

6. September 2015
18:00

Eifel-Plakat-2015Szenische Lesung über die Eifel zwischen Heimatfront und Schlachtfeld im Ersten Weltkrieg

mit Daniel Kröhnert und Erik Schumacher.

“Beeindruckendes Theater: Verführte Jugend wird in den Tod geschickt”

Erschütternde Dokumente fand Pfarrer Erik Schumacher in den Annalen der Evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal. Es handelt sich um Hasspredigten, die während des Ersten Weltkrieges von der Kanzel hinab die Jugend aufforderten, für das geliebte deutsche Vaterland in den Krieg zu ziehen. Recherchen von Schülern des Städtischen Gymnasiums Schleiden zeigten: Die Predigten fanden Gehör. Sie stießen auf das Schicksal von 13 Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren, die sich älter machten, als Kinder in den Krieg zogen und starben.

Aus den Schriften und Schicksalen ist zur preisgekrönten Musik von Dorothee Hahne ein Theaterstück entstanden, das am Sonntag, 6. September, im evangelischen Pfarrheim aufgeführt wird. Der Schauspieler Daniel Kröhnert aus Trier wird in der bedrückenden Kulisse gezeichneter und gemalter Schlachtenbilder aus dem Ersten Weltkrieg die Hasspredigten sowie aus Briefen der Jugendlichen vortragen. Das Geschehen wird auf CD gebannt und im Nachgang als Anschauungsmaterial für Schulen zur Verfügung gestellt werden.

Quelle: Artikel im Wochenspiegel

Musik (“Variationen im freien Fall“): Dorothée Hahne

6. September 2915 18:00 Uhr

Ort: Evangelisches Gemeindehaus Schleiden, Am Hähnchen 1,
53937 Schleiden

Mehr Veranstaltungen zum Kulturfestival: “Sie sind jung und brauchen das Geld” vom 4. – 6. September im Kulturschock Schleiden, Am Markt 32, 53937 Schleiden

Antworten

CAPTCHA-Bild
*