Kulturspiegel: Ttukunak – Txalaparta

30. Juni 2011
22:00bis23:00

Wiederholung der Sendung vom 31. März 2011 mit dem faszinierendem Eröffnungskonzert des baskischen Txalaparta Duo Ttukunak beim Moers Festival 2008. Wer das Duo hierzulande live erleben möchte, hat dazu am 1. Juli 2011 im Schloß Ahaus die beste Gelegenheit, wenn der Kunstverein ArtHAUS die Zwillingsschwestern Sara und Maika Gomez zu einem Konzert in der Veranstaltungsreihe “IMMER ICH” präsentiert.
Im zweiten Teil der Sendung ist die Aufführung von “Dunkelzelt”  – eine rotierende Klangkomposition für 8 Musiker und Live-Elektronik von Dorothée Hahne, ebenfalls mit dem Duo Ttukunak und weiteren sehr spannenden Akteuren zu hören. Eine neue Quintettversion von “Dunkelzelt” wird am 2. Juli 2011 vom Ensemble XENON in Berlin aufgeführt, das ausserdem auch eine Duoversion des Hahnschen “dance macabre” sowie Kompositionen von John Cage und Markus Wettstein präsentiert.

Schon vor über 2000 Jahren wurden die baskische Txalaparte als Instrumente verwendet, um sich über weitere Entfernungen zu verständigen. Nachrichten wurden dafür in unterschiedlichen Rhythmen mit 2 ca. 50 cm langen Holzstäben auf Baumstämme geschlagen, die sich in Laufe der Jahrhunderte immer weiterentwickelten, die Holzstämme bestehen heute aus Kirsch- oder Kastanienholzbrettern. Txalarparte werden immer von 2 Spielern gemeinsam gespielt und zu den weltweit besten Txalapartaris gehören die eineiigen Zwillingsschwestern Sara und Maika Gomez, die als das baskische Duo Ttukunak bekannt sind. In Ihrer Musik wird die tiefe Verbundenheit zu ihren baskischen Wurzeln ebenso spürbar wie Ihre höchst intuitive und innovative Spielart, die Sie auf Tourneen um den ganzen Erdball geführt haben. Vom Moersfestival 2008 werden sowohl Aufnahmen aus dem legendären Festivalauftritt des Duos als auch eine Aufnahme von “Dunkelzelt” zu hören sein, bei dem Dorothée Hahne die livegespielten Klänge der Txalapartaris gemeinsam mit Christian Brückner (Stimme), Kai Brückner (Gitarre), Christofer Varner (Posaune), Achim Krämer (Schlagzeug) und Till-o-mat Steinebach (turntables) in absoluter Dunkelheit elektronisch vervielfacht und im Raum rotieren ließ.

Der KULTURSPIEGEL ist die Sendung mit der Komponistin Dorothée Hahne im Kulturstream von Internetradio.de – immer am 4. Donnerstag im Monat.

Den Kulturspiegel empfangen Sie hier mit einem Klick auf den Webplayer oder auch hier! Eine Anleitung für den qualitativ besten Empfang mit iTunes, Realplayer usw. finden Sie hier!

Antworten

CAPTCHA-Bild
*