Nettersheim: Musische Experimente

27. März 2011
15:00bis16:30

Die Komponistin und Elektronikspezialistin Dorothée Hahne stellt Ihre Musik als Brückenschlag über die Jahrhunderte vor.

Inhaltlich spiegeln Ihre Kompositionen die Auseinandersetzung mit deutscher und europäischer Geschichte, dem Thema Frau und Spiritualität sowie dem seelischen Erleben.  Durch Ihre charakteristische Verwendung des Computers als live-elektronisches Instrument entwickelt Sie eine eigene interaktive Art von Haus- und Kammermusik, als auch Konzert- und Raumerlebnissen. Alles ist Energie, alles ist Schwingung, alles ist Klang. Auf den Spuren von Kultkontinuität und Mythologie entstanden für akustische und live-elektronische Instrumente zahlreiche Kompositionen, die in den letzten Jahren auch international bemerkenswerten Anklang finden. Live gibt es unter anderem Werke für Muschelhorn, Didgeridoo, Blindgängerbomben & Live-Elektronik zu hören.

Eintritt frei – Spenden willkommen.

Midissage in der Ausstellung “Malen wo Matronen wohnen” von MAF Räderscheidt.

Vernissage 20. März 2011 15:00 Uhr. Die Ausstellung dauert bis zum 10. April 2011.

Ort:

Galerie im Kulturbahnhof Nettersheim
Bahnhofstr. 14
53947 Nettersheim

Presse: Die weibliche Seite der Trompete | 30.03.2011 Kölner Stadtanzeiger

Ein Kommentar

  1. Luz Zöbelein sagt:

    Schade, dass ich Nettersheim verpasst habe, wo ich doch auch noch in der Nähe wohne!
    aber Diusburg ist auch erreichbar für mich – ich werde auf ejden Fall versuchen, da zu sein.
    Mir gefällt die Musik von Dorothee Hahne nämlich ausgesprochen gut.
    bis dann! Luz

Antworten

CAPTCHA-Bild
*